Bereitschaftsbeitrag

Zur Front

11. Oktober 2017

Der Spiegel

---
---
---
- -
---
---

See unter dem Himmel.

Gewachsene Fülle der eigenen Lust.
Einfaches Auftreten. Fortschritt ohne Tadel.
Am Anfang braucht man keine Richtschnur.

Gewachsene Fülle der eigenen Achtung.
Betreten eines glatten, ebenen Kurses. Die Beständigkeit eines dunklen Mannes führt zu günstigem Geschick.
Im Umgang mit anderen bildet die Routine die erste Richtschnur.

Gewachsene Leere der eigenen Sorge.
Ein Einäugiger kann sehen, ein Lahmer betreten. Er tritt auf den Schwanz des Tigers. Der Tiger beißt den Mann. Mißgeschick. So handelt ein Krieger seines großen Fürsten halber.
Es bedarf großer Aufopferung, um sich aus dem Vertrauten heraus in die Ungewißheit der Welt zu wagen, mit dem bescheidenen Wissen und Können, welches man einzig als Richtschnur hat.

Gewachsene Fülle der umgebenden Lust.
Er tritt auf den Schwanz des Tigers. Vorsicht und Umsicht führen schließlich zu günstigem Geschick.
Der einzige Weg, den eigenen Fehlern zu begegnen, ist, sie zur Kenntnis zu nehmen und sich zur Richtschnur zu machen, sie zu umschiffen.

Gewachsene Fülle der umgebenden Achtung.
Entschiedenes Auftreten. Beständigkeit im Bewußtsein der Gefahr.
Nachdem man eine Richtschnur für sich entwickelt hat, ist sie gleichzeitig zu befolgen, als auch zu prüfen und weiterzuentwickeln.

Gewachsene Fülle der umgebenden Sorge.
Sieh auf dein Auftreten und wäge die vorteilhaften Zeichen. Wenn alles erfüllt ist, folgt das höchste günstige Geschick.
Die letztliche Güte der entwickelten Richtschnur erweist sich an den Ansprüchen, welche ihre Befolgung erfüllt.

Labels: , , , , , ,