Bereitschaftsbeitrag

Zur Front

22. Mai 2017

Prediger: Ein Kartenspiel für 2-4 Personen

Spielzubehör.

3 Beseelungsmünzen.

Vorderseite: Heilige Einrichtung (Einrichtung),
Rückseite: Heilige Gunst (Gunst).

Vorderseite: Verwaistheit des Menschen (Verwaistheit),
Rückseite: Verwurzelung des Menschen (Verwurzelung).

Vorderseite: Im Dienst des Rechts (Rechtsvorrang),
Rückseite: Dienendes Recht (Rechtsnachrang).

12 Karten zur Regelung der Ehe.

Kuppelei (Einrichtung & Verwaistheit),
Heiratsdiplomatie (Einrichtung & Verwurzelung),
Freie Liebe (Gunst & Verwaistheit),
Konkubinat (Gunst & Verwurzelung),

Eugenik (Einrichtung & Rechtsvorrang),
Monogamie (Einrichtung & Rechtsnachrang),
Inselbevölkerung (Gunst & Rechtsvorrang),
Polygamie (Gunst & Rechtsnachrang),

Schulpflicht (Verwaistheit & Rechtsvorrang),
Pädophilie (Verwaistheit & Rechtsnachrang),
Recht der ersten Nacht (Verwurzelung & Rechtsvorrang),
Polyandrie (Verwurzelung & Rechtsnachrang).

12 Karten zur Regelung der Gemeinschaftsbildung.

Vorstellung (Einrichtung & Verwaistheit),
Verhandlung (Einrichtung & Verwurzelung),
Versuch (Gunst & Verwaistheit),
Angebot (Gunst & Verwurzelung),

Überzeugung (Einrichtung & Rechtsvorrang),
Zufriedenstellung (Einrichtung & Rechtsnachrang),
Überredung (Gunst & Rechtsvorrang),
Nutzen (Gunst & Rechtsnachrang),

Zuteilung (Verwaistheit & Rechtsvorrang),
Einladung (Verwaistheit & Rechtsnachrang),
Einforderung (Verwurzelung & Rechtsvorrang),
Bedarf (Verwurzelung & Rechtsnachrang).

12 Karten zur Regelung der Entschädigung.

Antidiskriminierungsgesetze (Einrichtung & Verwaistheit),
Bußdienste (Einrichtung & Verwurzelung),
Lynchjustiz (Gunst & Verwaistheit),
Versklavung (Gunst & Verwurzelung),

Sicherheitsverwahrung (Einrichtung & Rechtsvorrang),
Alimente (Einrichtung & Rechtsnachrang),
Begnadigung (Gunst & Rechtsvorrang),
Verstümmelung (Gunst & Rechtsnachrang),

Sippenhaft (Verwaistheit & Rechtsvorrang),
Duell (Verwaistheit & Rechtsnachrang),
Blutfehde (Verwurzelung & Rechtsvorrang),
Blutgeld (Verwurzelung & Rechtsnachrang).

12 Karten zur Regelung der Lastenschulterung.

Massenspende (Einrichtung & Verwaistheit),
Ehrenpflicht (Einrichtung & Verwurzelung),
Tombola (Gunst & Verwaistheit),
Kredit (Gunst & Verwurzelung),

Heilige Pflicht (Einrichtung & Rechtsvorrang),
Stiftung (Einrichtung & Rechtsnachrang),
Enteignung (Gunst & Rechtsvorrang),
Almosen (Gunst & Rechtsnachrang),

Steuern (Verwaistheit & Rechtsvorrang),
Schenkung (Verwaistheit & Rechtsnachrang),
Blutspflicht (Verwurzelung & Rechtsvorrang),
Vererbung (Verwurzelung & Rechtsnachrang).

Spielablauf.

Die Regelungskarten aller Regelungsgebiete werden zusammengesteckt und gemischt. Jeder Spieler bekommt 12 verdeckte Karten.

Strategische Variante.

Im Verlaufe des Spiels werden vor jedem Spieler 4 Kombinationen gebildet, und zwar jeweils eine Kombination für jedes Regelungsgebiet.

Der Spieler, welcher an der Reihe ist, beginnt entweder eine neue Kombination oder setzt eine bestehende fort. Er bildet eine neue Kombination, indem er eine Karte vor einem beliebigen Spieler auf eine passende freie Stelle legt, also die Stelle für ihr jeweiliges Regelungsgebiet, und er setzt eine bestehende Kombination fort, indem er eine sich mit den bereits abgelegten Karten vertragende Karte zu ihnen legt.

Es vertragen sich immer nur maximal 3 Karten mit einander, nämlich die Regelungskarten eines Regelungsgebiets, welche jeweils zwei von drei vorgegebenen Beseelungsalternativen aufweisen. Mit 3 Karten ist eine Kombination also vollständig und kann nicht mehr erweitert werden.

Gelingt es einem Spieler wenigstens 2 Karten in eine Kombination einzubringen, so erhält er am Ende des Spiels einen Punkt für diese Kombination.

Wer nach einer bestimmten Anzahl von Spielen die meisten Punkte hat, ist der Sieger.

Zusätzliches Glücksspielelement.

Zu Beginn des Spiels werden die Beseelungsmünzen geworfen und bleiben mit der Seite nach unten liegen, auf welcher sie landen.

Der Spieler, welcher an der Reihe ist, darf immer nur eine solche Karte ablegen, welche sich mit den von den Beseelungsmünzen angezeigten Beseelungen verträgt, also immer nur eine von insgesamt 12 = 4*3 Karten.

Am Ende eines Zugs werden die Beseelungsmünzen gewendet.

Variante 1. (nicht bei 2 Spielern zu verwenden) Der Spieler, welcher gerade an der Reihe ist, dreht eine Münze seiner Wahl um.

Variante 2. Der Spieler, welcher gerade an der Reihe ist, bestimmt, welche Münze nicht umgedreht werden kann, und der folgende Spieler dreht eine der beiden verbleibenden Münzen um.

Variante 3. Die Beseelungsmünzen werden jedesmal neu geworfen.

Vorzeitiger Spielabbruch.

Sobald auf allen Stellen wenigstens zwei Karten liegen, sollte das Spiel vorzeitig abgebrochen werden und die etwaig verbleibenden sich vertragenden Karten zu den entsprechenden Kombinationen hinzugelegt werden.

Alternative Spielweise.

Anstatt bei 2 oder 3 Spielern nur jeweils 12 Karten zuzuteilen, können auch alle Karten verteilt werden. Dann ist aber die Anzahl der Stellen entsprechend anzupassen, also wie bei 4 Spielern mit 16 Stellen zu spielen.

Karten und Münzen zum Ausdrucken.

Die Karten haben die Standardgröße 5,9cm x 9,1cm und die Münzen die Größe von 2-Euro-Münzen, also einen Durchmesser von 2,5cm.

Cards 01-10.pdf, Cards 11-20.pdf, Cards 21-30.pdf, Cards 31-40.pdf, Cards 41-48.pdf

(Münzen in der letzten Druckvorlage.)

Recht zum Ausdruck zum privaten Gebrauch gewährt, alle anderen Rechte vorbehalten.

Labels: , , , ,